Meine bereits verstorbene liebe Mutter erzählte viele Jahre von den vorliegenden Aufzeichnungen meiner Großmutter väterlicherseits und fragte oft nach, ob sich nicht eines der Kinder (3) für eine weitere Erforschung interessieren würde. Sie erzählte immer von meines Vater Großmutter, einer Amalie Becker, geb. von Schroeder, Tochter des Obersten Alexander von Schroeder, deren Stammbaum bis 1502 den Burggraf, Erbherr zu Adjamunde, Sassenhof und Neuhof reicht. Sie stamme von alten livländischen vornehmen Familien ab ( Baltikum ).

1996 im Sommer habe ich mir Kopien der Aufzeichnungen zu einem Urlaub in die Türkei mitgenommen. Was nun passierte, wurde zu einem neuen Hobby, mit einer großen Begeisterung für unsere Familie, deren Vor- und Nachfahren. Mein erster Weg nach den Ferien führte mich in das "Brühler Personenstandsarchiv" (Staatsarchiv) meiner Heimatstadt Brühl/Rheinland, wo ich Angaben über verschiedene Vereine, Archiven und Bibliotheken fand.

Zu erst wurde ich 1996 Mitglied der "Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde" mit Sitz in Köln / Deutschland

Hier erfuhr ich nach langem Suchen von dem Verein der "Deutsch Baltisch Genealogischen Gesellschaft für Familienkunde" mit Sitz in D-64285 Darmstadt, Herdweg 79. Im Jahr 1998 wurde ich Mitglied bei diesem Verein und seit Anfang 2002 bin ich dort Schatzmeisterin.

Bei einem Besuch, in deren nach Namen sortierten Archiv, fand ich die 2 Bände des Herrn Felix von Schroeder: " Die Familie Schröder – v. Schroeder aus Königsberg i. Preussen, Krailing 1989". Hier entdeckte ich bei der Durchsicht die Vor- und Nachfahren meines Grossvaters Hermann Robert Ernst Becker geb. 20.03.1890 Lutzin(Ludsen) / Gouv. Witebsk, Polnisch Livland, welcher ca.1906-14 nach Mittweida / Deutschland wegen eines Studiums kam.

Durch eine telefonische Rückfrage, bei dem über 80-jährigen Herrn Felix von Schroeder (+) in München Krailing, erfuhr ich, dass die Familie sich im 1. Weltkrieg verloren hatte.